Świetlana Marzena Wojdyn

  • IT Name: Świetlana Marzena Wojdyn

    Sippe: Austrfjårar

    Rang/Titel/Stellung: freie Frau, friðla/frilla (Kebse) von Jarizleif, Heilerin/Feldscherer

    bespielte Region/Zeit: Nord-West-Slawen, Anlehnung an Wolin, Mitte 10. Jhd. aufgrund der geringen Fundlage interpretiert.


    Zivil:

    - Schläfenringe aus Bronze sind eine Anfertigung nach Fund aus Wolin (10. Jhd.), befestigt an einem Stirnband aus walnussgefärbter Seide mit mustergelesener Kammborte von mir gewebt nach Birka Muster (Interpretation)

    - Kaptorga (Reliquienkästchen) aus Silber nach slawischem Fund (10. Jhd.)

    - Metall-Schmuck (Anhänger, Ringe, Armreifen) bezieht sich teilweise auf Funde aus Wolin, teilweise grob auf Funde aus Polen/andere slawische Gebiete.

    - Ketten aus Bernstein, Karneol, Haizähen, Bergkristall, Glasperlen ist alles aus slawischen Fundkontexten, allerdings ist die Zusammenstellung eine Interpretation.

    - Kette aus Glasperlen nach Fund in Wolin

    - Kette aus Karneol und Bergkristall nach Fund in Polen

    - Svantovit-Figur aus Holz am Gürtel

    - Kette mit IT-Gescheken/Schwurgegenständen (teilweise nach Fund) am Gürtel


    Kleidung (Interpretation, da keine Textilfunde für die Region vorliegen):

    - mehrere Überkleider aus Wolle (Naturfarben, leichte dezente Farben, einfache Farben, eines mit sehr buntem Besatz, eines mit kräfiger Krappfärbung)

    - mehrere Unterkleider aus ungefärbtem, ungebleichtem Leinen, eines mit Stickereien nach Fund aus Wolin (Muster auf Holz gefunden, Stickerei ist Interpretation), Schnitte teilweise slawisch, teilweise Standard

    - 1 ungefärbtes, gebleichtes Leinenunterkleid aus hangewebtem Bauernleinen

    - 1 gefärbtes Leinenunterkleid (Walnuss), da sich die Farbe aber sehr schlecht hält und schnell ausbleicht, wird es nur besonderen Anlässen getragen

    - 2 Panovas (zweiteilige Schürze) aus Wolle (himbeerroter Gleichgrat, Brauner Fischgrat)

    - 1 Panova aus handgewebten Leinen (ungefärbt)

    - Diverse Kopftücher aus Seide, Wolle, Leinen (natur oder pflanzengefärbt), teilweise einfache Tuchbindung

    - Schultertuch handgewebt, Krapp, aus Wolle

    - leichtes Schultertuch aus leichtem Wollstoff (bunt)

    - Warmer Mantel, ungefärbte Wolle mit Kammbortenbesatz

    (- Thingkleider und Thingschmuck bleiben zu Hause und gehen nicht mit auf Fahrt)


    - Plünderbeutel aus Wolle mit Leinenfutter (ungefärbt) mit Vogelstickerei

    - Tasche mit Holzbügeln (nach Fund in ????) (ungefärbt) mit Leinenfutter und Vogelstickerei


    - Gürtel: 3-4 verschiedene Borten (Kamm und Brettchen)


    - 3-4 Paar nadelgebundene Strümpfe


    - 1 Paar CP Schuhe, ich glaub nach Birka (???), wurden damals ausgewählt, da sie den slawischen Schuhen am nächsten kamen

    - 1 Paar "Andi" Schuhe, Vorlage war ein Fund aus Opole, aber schlichter gehalten

    - 2 Paar "Russen-Ballerinas"

    - für richtig schlechtes Wetter kommen evtl. Fellstiefel mit


    Ausrüstung:

    - einfache Holzschale mit Kreisaugenmotiv

    - einfacher geschnitzter Löffel

    - aufwendiger geschnitzter Löffel nach Fund in Wolin

    - Salzdose mit Kreisaugenmuster (angelehnt an Fund in Wolin)

    - heller Tonbecher nach slawischen Fund (10. Jhd.)

    - kleines Küchenmesser in Lederscheide

    - kleines Küchenmesser nach slawischem Fund


    "Waffen:"

    - Messer in Küchenmesser-Größe und einfacher eckiger Lederscheide

    - Bulawa (Streitkolben) mit Svantovit-Kopf, ist aber mehr als Flanierstock im Einsatz.

    - die Waffen einer Frau


    WiP:

    - Lapti (Bastschuhe)

    - Schuhe nach Fund in Opole mit Ausschnitt

    - Strümpfe aus Wollstoff

    - evtl. ein Beschlag für die Messerscheide

    - neuer Plünderbeutel aus Bauernleinen

    - Bernsteinkette mit historischem Schliff

    bla bla bla Kurwa!

    ...schon ein kleines bisschen... Świetlana Marzena Wojdyn, Perle des Ostmeeres